Kontakt

GermanDE-CH-ATEnglish (UK)PolishPL
Loading
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-juristisch-dtgk-is-1.jpglink
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-weltweit-dtgk-is-1.jpglink
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-10-jahre-dtgk-is-1.jpglink
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-fair-dtgk-is-1.jpglink

Ermächtigt, beeidigt, staatlich geprüft? – Eine Orientierungshilfe

Bei der Suche nach einem Übersetzungsdienstleister werden Sie auf unterschiedliche Berufsbezeichnungen stoßen. In jedem Fall sollten Sie die Unterscheidung zwischen „Übersetzer“ und „Dolmetscher“ im Auge behalten. Während Übersetzer sich ausschließlich mit Texten befassen, übertragen Dolmetscher mündlich gesprochene Rede in eine andere Sprache. Problematisch ist, dass weder der Übersetzer- noch der Dolmetscherberuf rechtlich geschützt ist. Das bedeutet, dass sich grundsätzlich jeder beim Finanzamt anmelden und Übersetzungsdienstleistungen anbieten kann (kurioserweise auch dann, wenn er überhaupt keine Fremdsprache spricht).

Aus diesem Grund sollten Sie auf bestimmte Qualifikationen achten:

  • Beglaubigte Übersetzungen dürfen in Deutschland ausschließlich von Übersetzern angefertigt werden, die von einem Gericht - je nach Bundesland - allgemein beeidigt, öffentlich bestellt oder allgemein ermächtigt wurden. Diese besondere Qualifikation erlangen in der Regel nur diejenigen Übersetzer, die eine staatliche Prüfung abgelegt oder einen Diplomstudiengang in Übersetzen abgeschlossen haben. Ob jemand zur Erstellung einer beglaubigten Übersetzung befugt ist, können Sie in der Datenbank der Landesjustizverwaltungen unter www.justiz-dolmetscher.de überprüfen.

  • Dolmetschen unter Eid dürfen alle Dolmetscher, die für eine bestimmte Sprache allgemein beeidigt oder öffentlich bestellt wurden. Die Voraussetzungen für die Erlangung dieser Qualifikationen gleichen denen für Übersetzer. Dolmetscher können sich bei Gerichtsverhandlungen, notariellen Beurkundungen, standesamtlichen Eheschließungen und anderen amtlichen Anlässen auf den allgemein geleisteten Eid berufen. Ob ein Dolmetscher allgemein beeidigt ist, können Sie ebenfalls in der Datenbank der Landesjustizverwaltungen unter www.justiz-dolmetscher.de überprüfen.

  • Konferenzdolmetscher sind ausgebildete Sprachmittler, die in der Dolmetscherkabine simultan dolmetschen können. Die meisten Konferenzdolmetscher haben diese Qualifikation im Rahmen eines praxisorientierten Master- oder Diplomstudiums erworben. Sie beherrschen besondere Dolmetschtechniken, die es ihnen erlauben, das gesprochene Wort fast zeitgleich mit dem Sprecher in eine andere Sprache zu übertragen. Zu beachten ist, dass Kabinendolmetscher immer zu zweit arbeiten. Professionelle Konferenzdolmetscher für diverse Sprachen finden Sie über die Suchmaschine des Verbandes der Konferenzdolmetscher.

  • Fachübersetzer haben sich auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert und nehmen in der Regel nur Aufträge an, die dieses Fachgebiet abdecken. Nicht selten pflegen solche Übersetzer Kontakte zu Branchenvertretern und nehmen an entsprechenden Fachkonferenzen teil. Sie erkennen einen Fachübersetzer, wenn Sie sich mit ihm über Dinge unterhalten können, die für Ihre Branche typisch sind. Einem Fachübersetzer, der sich auf die Luftfahrtindustrie spezialisiert hat, müssen Sie den Unterschied zwischen dem Trimm- und Höhenruder nicht erläutern. Fachübersetzer verfügen neben exzellenten Sprachkenntnissen über umfangreiches Fachwissen und begegnen ihren Kunden auf Augenhöhe. Mittels der Suchmaschine des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer können Sie ein konkretes Fachgebiet angeben und auf diese Weise einen für Ihre Zwecke geeigneten Übersetzer finden.