Kontakt

GermanDE-CH-ATEnglish (UK)PolishPL
Loading
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-juristisch-dtgk-is-1.jpglink
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-weltweit-dtgk-is-1.jpglink
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-10-jahre-dtgk-is-1.jpglink
https://www.galamaga.eu/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner-fair-dtgk-is-1.jpglink

Polen als Investitionsziel

Im Laufe der letzten 25 Jahre entwickelte sich Polen zu einem beliebten Investitionsland für Unternehmen aus der ganzen Welt. Das Investitionsvolumen beträgt jährlich etwa 26 Milliarden Euro, wovon annähernd 20 Prozent aus Deutschland stammen. Insgesamt machen die ausländischen Investitionen 40 % des polnischen Bruttoinlandsproduktes aus. Dies zeigt, wie attraktiv der Standort Polen geworden ist.
Die größten Wachstumspotentiale ergeben sich laut der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer neben dem Dienstleistungs- und Industriesektor im Bereich Information und Kommunikation. Der größte Teil der Investitionen erfolgte im Bereich der Automobil- und Lebensmittelindustrie sowie im Handel und im Finanzsektor. Insbesondere der Handel bietet attraktive Markteintrittsoptionen aufgrund des noch stark fragmentierten Marktes. Deutsche Global-Player wie VW, ThyssenKrupp, Siemens oder die RWE AG bildeten zuletzt die Speerspitze des deutschen Engagements in Polen und ebneten so auch den Boden für kleine und mittlere Unternehmen nach Polen zu expandieren.

Gute Marktaussichten

Steht ein Investment in Polen auf Ihrer Agenda, sollten Sie neben einer umfangreichen Branchenanalyse bedenken, dass der deutsche und der polnische Markt nicht identisch sind, und dass in Polen eine andere Marktdynamik auf Sie wartet. Dies zeigt sich schon alleine in der Währung, da Polen noch nicht den Euro eingeführt hat. Auch die manchmal kontroverse Tagespolitik sollten Sie beachten, sich von ihr jedoch nicht abschrecken lassen.

Eine Umfrage der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer zeigt, dass fast 96 % der deutschen Investoren wieder den Weg nach Polen beschreiten würden. Während 32 % davon ihr Ergebnis in Polen halten, rechnen fast 60 % damit ihre Umsätze teilweise sogar deutlich zu steigern. Dafür spricht auch die polnische Konjunktur, die in den letzten Jahren stabil zugelegt hat. Polen ist EU-Mitglied und bietet eine gewisse Stabilität und Uniformität. Auch die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften sowie ein breites Netzwerk aus lokalen Zulieferern ermöglichen ein schnelles Produktions- und Unternehmenswachstum.

Deutsche Werbung für polnische Kunden?

Bei einem Einstieg in den polnischen Markt sollten Sie neben unternehmerischen Fragestellungen auch das Thema Lokalisierung beachten, dass es Ihnen erleichtern kann, in Polen erfolgreich zu sein. Der polnische Kunde stellt an ein Produkt oder eine Dienstleistung bestimmte Anforderungen. Neben entsprechenden Produktverpackungen und Bedienungsanleitungen in polnischer Sprache ist insbesondere auch die passende Marketing- und Internetpräsenz wichtig. Es ist wünschenswert, dass ihre polnischen Kunden eine polnischsprachige Website vorfinden. Sie sollten hier allerdings nicht dem Irrtum unterliegen, dass eine simple Übersetzung ihrer deutschen Website genügt. Der polnische Markt hat in fast allen Lebensbereichen seine Eigenheiten, die ein Marketingübersetzer für Sie erkennen kann. Der Vorteil eines Marketingübersetzers ist, dass Sie Lokalisierung, Suchmaschinenoptimierung und alle weiteren Übersetzungen im Zuge Ihres Markteintrittes aus einer Hand bekommen und so eine innere Kohärenz behalten. Dadurch können Sie Ihren Kunden ein Angebot attraktiv machen, mit dem Sie in Polen erfolgreich sein können. Mehr Informationen zum Thema Marketingübersetzung finden Sie hier.