Impressum

Adam Galamaga, M. A.
Staatlich geprüfter und allgemein ermächtigter Übersetzer für Deutsch, Englisch und Polnisch

— § Landgericht Frankfurt am Main / Oberlandesgericht Koblenz —

117er Ehrenhof 3a, 55118 Mainz

 

Berufsspezifische Angaben:

Gesetzliche Berufsbezeichnung: staatlich geprüfter Übersetzer und Dolmetscher
Die Berufsbezeichnung wurde in Deutschland verliehen

Allgemeine Beeidigung als Dolmetscher sowie allgemeine Ermächtigung als Übersetzer durch das Landgericht Frankfurt am Main und das Oberlandesgericht Koblenz (siehe Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank der Landesjustizverwaltungen)
Rechtsgrundlage für die Berufsausübung: Hessisches Dolmetscher- und Übersetzergesetz

USt-IdNr.: DE264279496
Zuständiges Finanzamt: Mainz-Mitte
Zuständige Datenschutzbehörde: Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Berufs- und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung: Hiscox

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung, Bargeld, Nachnahme der Deutschen Post AG

Copyright und Haftungsausschluss:

Sämtliche Texte, Bilder und Grafiken der Website www.galamaga.eu unterliegen dem internationalen Urheberrecht. Der Autor der Homepage erklärt hiermit ausdrücklich und vorsorglich für jede externe Linkverbindung auf dieser Internetseite, dass ihr Vorhandensein nicht mit ihrer Zustimmung zu den Inhalten der betreffenden Zielseite gleichzusetzen ist. Für diese Inhalte sind allein deren Herausgeber verantwortlich.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt:

Sollte der Inhalt oder die Gestaltung Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass rechtmäßig beanstandete Passagen oder Teile in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwalts zur, für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichem oder mutmaßlichem Willen und würde damit einen Verstoß gegen das UWG wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliches Motiv, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.

© Galamaga Translations 2010-2021

 

Flaggen Dreieck

Galamaga Translations ist Mitglied im BDÜ

Uebersetzer.eu Premium Mitglied

SDL Trados Studio - Software

Across Logo

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(+49) 06131 6064914

HINWEIS: URLAUBSBEDINGT WIRD IHRE ANFRAGE NACH DEM 27. JUNI BEARBEITET!

https://www.galamaga.eu/downloads/Online-Anfrage_Logo_DE.jpg

beglaubigte und staatlich anerkannte Übersetzung

präzise und rechtssicher

mit Versicherungsschutz

inklusive kostenloser Beratung

auf Wunsch mit digitaler Beglaubigung (QES) und Legalisation/Apostille

Blog

  • Post-Editing maschineller Übersetzungen

    Mit Post-Editing wird die Überarbeitung einer maschinell angefertigten Übersetzung bezeichnet. Mit dem Einzug der so genannten neuronalen Netzwerke können – je nach Textsorte – gute bis sehr gute Übersetzungsergebnisse erzielt werden. Den menschlichen Übersetzern werden deshalb immer häufiger Ausgangstexte in Originalsprache und automatisch übersetzte Zieltexte vorgelegt. Daraus soll schneller und kostengünstiger ein einwandfreies Endprodukt entstehen.

  • Patentanmeldungen

    Patente müssen beim Europäischen Patentamt (EPA) angemeldet werden. Anmeldungen können in jeder beliebigen Sprache beim EPA eingereicht werden. Amtssprachen des EPA sind allerdings nur Deutsch, Englisch und Französisch. Wird eine Anmeldung nicht in einer dieser Sprachen eingereicht, muss eine Übersetzung vorgelegt werden.

  • Wann ist eine Vertragsübersetzung rechtsgültig?

    Wenn ein Vertrag nach deutschem Recht geschlossen und eine englische Übersetzung davon erstellt wird, welchen rechtlichen Stellenwert hat die englische Übersetzung? Genießt der deutsche Text bei der Auslegung und rechtlichen Würdigung immer den Vorrang und dient der englische Text lediglich zu Informationszwecken?