Messedolmetschen

Sie nehmen an einer Messe teil, möchten mit englisch- oder polnischsprachigen Geschäftspartnern in Kontakt treten, Sprachbarrieren überwinden und eine einwandfreie Kommunikation gewährleisten? Nutzen Sie meine Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz! Ich dolmetsche regelmäßig auf Messen und weiß genau, wie Kommunikation gelingt und zum Erfolg führt.

Im Gegensatz zur Kaltakquise per Brief, Mail oder Telefon begegnet man auf einer Messe potenziellen Geschäftspartnern persönlich. In der Regel finden dort spontane Sondierungsgespräche statt, oft mit Unternehmen, die man vorher nicht kannte. Gerne begleite ich Sie kompetent bei solchen Kontaktaufnahmen und bei Ihren Verabredungen mit bereits bestehenden Geschäftspartnern.

Flaggen Dreieck

Galamaga Translations ist Mitglied im BDÜ

Uebersetzer.eu Premium Mitglied

SDL Trados Studio - Software

Across Logo

Hinweis: aktuell werden keine neuen Aufträge angenommen

beglaubigte und staatlich anerkannte Übersetzung

präzise und rechtssicher

mit Versicherungsschutz

DSGVO-konform

inklusive kostenloser Beratung

auf Wunsch mit digitaler Beglaubigung (QES) und Legalisation/Apostille

Blog

  • Was kostet eine Übersetzung?

    Im Gegensatz zu einigen anderen freien Berufen sind Übersetzer und Dolmetscher an keine Gebührenordnung gebunden. Eine allgemein verpflichtende Gebührenordnung wäre nicht sinnvoll, weil Übersetzungsprojekte je nach Fachgebiet, Umfang und Sprachkombination sehr unterschiedlich ausfallen können. Als einzige Ausnahme steht das Justizvergütungs- und entschädigungsgesetz (JVEG) da, das für Klarheit und Gleichheit im juristischen Bereich sorgt.

  • Simultandolmetschen – anspruchsvoll und fordernd für gute Echtzeitkommunikation

    Das Simultandolmetschen stellt sich als technisch anspruchsvollste Dolmetschmethode dar. Hierbei sitzt der Dolmetscher in einer schalldichten Kabine und übersetzt fast in Echtzeit die Ausgangsaussagen, die er über Kopfhörer hört, in die Zielsprache, während die Zuhörer ihn ebenfalls über Kopfhörer hören.

  • Normzeilen, Wortpreise, Matches – Abrechnung von Übersetzungsdienstleistungen

    In Deutschland ist es üblich, Übersetzungsarbeiten nach so genannten Normzeilen abzurechnen. Unter einer Normzeile versteht man 55 Anschläge inklusive Leerzeichen. Als Grundlage der Preiskalkulation kann entweder die Anzahl der Anschläge im Ausgangs- oder aber im Zieltext herangezogen werden. Bei Texten, die nicht elektronischer Form vorliegen, wird zum Zwecke der Honorarberechnung meist der Zieltext, also die fertigte Übersetzung, zugrunde gelegt.